Blog

Wissenswertes über Digitale-Infoprodukte.de! Der Blog ist seit 2008 aktiv und erreichte im Jahr 2012 die magischen Schallmauern von 1.000 Posts, 10.000 Kommentaren, 100.000 Videoabrufen und 1.000.000 Besuchern! Insbesondere die Themen Trafficaufbau und Vermarktung von Infoprodukten werden in den lesenswerten Beiträgen behandelt...

Alle Ergebnisse der Traffic-Umfrage (kostenlos)

17

Ergebnisse der Traffic-UmfrageTraffic… Das digitale Gold!

Diesen Schluss könnte man aus der Traffic-Umfrage von vor 3 Wochen ziehen. Doch den 110 Umfrage-Teilnehmern war mit Sicherheit schon vorher klar, welche segensreichen Wirkungen zielgruppengenauer Traffic auf das eigene Online-Business haben kann. Die Ergebnisse sind jedoch ernüchternd…

Fein säuberlich nach dem 80/20-Pareto-Prinzip haben fast 80% aller Teilnehmer weniger als 500 Besucher pro Tag. Das ist in Ordnung, das ist ein Anfang, und alles sind ja letztendlich nur Zwischenergebnisse. Doch der Sinn eines Business ist es natürlich, dieses so stabil und nachhaltig wie möglich aufzubauen.

Im Internet ist das praktisch nur durch einen regelmäßigen Besucherstrom möglich. Doch der erste Schritt zur “Besserung” ist wie so oft das sich “bewusst machen” des Problems. Welche Ergebnisse die Umfrage zu Tage gefördert hat und was man daraus lernen kann (sollte), dass erfahren Sie auf den folgenden Zeilen. Rücken Sie ein Stückchen näher…

Die Umfrageergebnisse

Im folgenden finden Sie die Ergebnisse der großen Traffic-Umfrage. Die Umfrage selbst können Sie hier einsehen (und natürlich auch noch aktiv teilnehmen!). Weitere Umfragen samt aller Umfrageergebnisse finden Sie im Umfragearchiv.

Eine PDF mit allen Ergebnissen können Sie hier kostenlos für Ihre Unterlagen downloaden!

1. Wie intensiv haben Sie sich mit dem Thema Traffic beschäftigt?

Steigen wir ein in die erste Umfrage. Nochmal kurz vorab: Alle Ergebnisse beziehen sich auf genau 110 Umfrage-Teilnehmer, wobei bei manchen Fragen nur eine Antwort und bei anderen wiederum bis zu 3 Antworten möglich waren!

Gleich bei der ersten Umfrage wird deutlich, dass ein Großteil der User sich bisher kaum mit dem Thema Traffic beschäftigt hat, geschweige denn mit gezieltem Trafficaufbau, Trafficautomation und Trafficsteuerung im Internet. Vielen ist zwar theoretisch klar, was sie machen müssen, erreichen praktisch aber nur unbefriedigende Ergebnisse. Ein Problem, welches besonders gehäuft bei “Frag Tobias” auftritt.

Umfrageergebnis der Traffic-Umfrage

2. Wie generieren Sie momentan Traffic auf Ihrer Webseite?

Die nächste spannende Frage war, wie der momentane Traffic auf der eigenen Seite generiert wird. Bis zu 3 Antworten waren möglich.

Die meisten nutzen hier immer noch die “Ur”-Trafficmethode und melden ihre Webseiten bei Webverzeichnissen und Webkatalogen an. Klar, davon gibt es tausende, doch von der Linkpower her gesehen kann man sich auf 7-10 Kataloge beschränken, der Rest bringt wenig bis nichts. Nach meinen eigenen Erfahrungen funktionieren gerade Fachartikel, Pressemeldungen und besonders Social-News sehr gut, um zielgruppengenauen Traffic aufzubauen. Doch diese Maßnahmen sind im müden Mittelfeld.

Umfrageergebnis der Traffic-Umfrage

3. Wie würden Sie am liebsten den Traffic auf Ihrer Webseite generieren?

Was mich besonders erstaunt hat war die folgende Frage, da sie wirtschaftlich betrachtet nicht unbedingt schlüssig ist.

Eindeutig die meisten Teilnehmer möchten genau wissen, wie Trafficaufbau, Trafficautomation und Trafficorganisation funktioniert. Das ist absolut in Ordnung. Auch wenn man später die Jobs an virtuelle Assistenten auslagert, muss man wissen, “wie der Hase” läuft. Doch praktisch kaum Interesse wird in den Aufbau eines eigenen Partnerprogramms gelegt. Dies ist jedoch einer der heftigsten Traffic-Hebel überhaupt und wird von praktisch jedem Top-Marketer hoch- und runter gebetet.

Umfrageergebnis der Traffic-Umfrage

4. Wie viel Zeit investieren Sie pro Monat in den Aufbau Ihres Traffics?

Schauen wir uns die nächste Frage an, nämlich wie lange sich jemand pro Monat mit dem Aufbau von Traffic für seine Seite beschäftigt.

Man müsste meinen, dass wenn alle “Steine” des Online-Business Fundaments gesetzt sind (Webdesign, Programmierung, Usability, Werbetexte,…) jeder in Sachen Trafficaufbau “Vollgas” gibt. Doch mit Nichten… Ca. 60% lassen ihre Webseite am langen Arm verhungern. Und die, die wenigstes 2-3h pro Woche etwas machen, kommen nicht über das setzen von ein paar Links oder das Posten von Lesezeichen in Social-Bookmarking-Communities hinaus. Das ist in etwa so, als wenn man ein eigenes Auto bauen will aber nur mit dem Schraubenschlüssel rumspielt… und wenn es hoch kommt mit der Ratsche…

Umfrageergebnis der Traffic-Umfrage

5. Wie hoch ist Ihr momentaner Traffic?

Eine ebenso spannende Frage, war die Frage zum momentanen Traffic auf der eigenen Webseite.

Nach meinen eigenen Erfahrungen bauen sich erst ab ca. 500 Besucher pro Tag sinnvolle wirtschaftliche Umsätze, virale Effekte, analytische Messdaten, Konversionzahlen, Splittests und vieles mehr auf. Ich würde daher diesen Punkt als kritischen Schwellenwert bezeichnen, welchen bisher nur einige wenige User erreicht haben. Ist man an diesem Punkt angelangt, kann man von einem weiteren gesunden Wachstum ausgehen, solange man am Ball bleibt. Das Hauptproblem ist also die “Initiation” bzw. das “anschieben” des eigenen Online-Business und ich gebe zu, dass auch für mich hier eine der größten Hürden lag.

Wichtig ist zu verstehen: Traffic kann nur von anderen Seiten kommen! Auf diesen anderen Seiten müssen dann aber Backlinks sein. Das heißt: “Backlinks = Traffic”. Doch Backlinks setzt niemand einfach so, sie müssen in Content eingewoben sein, z.B. Pressetexte, Fachartikel, Gastbeiträge, …. Und das heißt: “Content auf anderen Seiten = Traffic”. Kurz: Veröffentlichen Sie nicht (nur) Content auf Ihren Seiten, denn dann kann ihn ja immer noch niemand lesen, da Sie ja keinen Traffic haben. Veröffentlichen Sie Content incl. Backlinks auf anderen Seiten. Denn Content = Traffic!

Umfrageergebnis der Traffic-Umfrage

6. Was waren die bisher größten Probleme beim generieren von Traffic?

Diese Frage zeigt, dass der Aufbau von Traffic für die meisten mehr schlecht als recht funktioniert.

Es scheint ein generelles Defizit an Wissen und Informationen zum Aufbau von Traffic zu geben! 58 Personen wissen sogar überhaupt nicht, was zu tun ist, um mehr Traffic auf die eigenen Seiten zu leiten. Auf der einen Seite ist es den Usern klar, auf der anderen Seite wieder nicht. Dies ist ja nicht generell schlimm, vielmehr muss man sich selbst vergegenwärtigen, woran es liegt und die Schwächen eindämmen, indem man gezielt wertvolle Informationen zum Thema Trafficaufbau aufnimmt. Denn alles sind nur Zwischenergebnisse und alles was man tun kann, kann man besser machen!

Umfrageergebnis der Traffic-Umfrage

7. Wie werden Sie in den nächsten 12 Monaten Ihren Traffic steigern?

Bei der letzten Frage ging es darum, wie die Teilnehmer ihren eigenen Traffic in den nächsten 12 Monaten steigern möchten.

Die meisten Teilnehmer haben hier verstanden, dass es um den Aufbau von Content geht, egal ob auf fremden oder den eigenen Seiten. Doch wie bereits oben beschrieben macht der Aufbau von Content gerade auf fremden Seiten Sinn, da somit auch gezielt die eigene Reputation gefördert, die Bekanntheit vergrößert und die Backlinks ausgebaut werden können. Alles in allem würde es sicher auch mehr Sinn machen, regelmäßig Newsletter zu buchen und eigene Freebies zu bewerben. Bewerben Sie nach Möglichkeit nie direkte Produkte oder Verkaufsseiten in Newslettern. Denken Sie eher an das Sammeln von Leads durch die Zugabe von Freebies auf hochwertigen Landingpages wie z.B. “Die Mutter aller Landingpages“.

Umfrageergebnis der Traffic-Umfrage

Fazit

Es ist nicht so, dass Ihr Online-Business NICHT funktioniert, nur weil kein Traffic auf Ihrer Seite ist. Sie können es garnicht wissen, ob es funktioniert, da eben KEIN Traffic auf Ihrer Seite ist. Vielleicht ist Ihr Online-Business ein super Geschäftsmodell, doch es kann sich nicht entfalten, da es niemand kennt und wahrnimmt. Und weil keiner auf Ihrer Webseite vorbei kommt und Sie keinen Traffic haben, denken Sie vielleicht, dass Ihr bzw. ein Online-Business im allgemeinen nicht funktioniert.

Doch das stimmt so nicht… Ein Auto kann auch nicht fahren ohne Sprit. Ein Mensch nicht leben ohne Blut. Ein Radio nicht funktionieren ohne Strom. Eine Solarzelle kann nicht ohne Sonne. Ein Zug nicht ohne Schienen. Aber sagen Sie dann, dass eine schnelle Fortbewegung “quatsch” ist und nicht funktionieren kann?!? Wenn Zug und Schienen zusammen kommen, funktioniert es eben doch!

“Das heißt: Sie brauchen um alles in der Welt Traffic, wenn Ihnen ernsthaft daran gelegen ist, ein lukratives und gewinnbringendes Online-Business aufzubauen!”

Die Frage ist doch: Wie zum „Henker“ bringen Sie möglichst kostengünstig möglichst viel und qualitativ hochwertigen Traffic auf Ihre Seite? Es nützt nichts, wenn Sie die schickste Webseite, die am saubersten programmierte Homepage, die konversiontärksten Kaufbuttons, die beste Usability, den stärksten Verkaufstext, die ausgefeiltesten Splittests, die tollsten Kundenmeinungen und das beste Produkt in Ihrer Nische oder Branche haben…

“Wenn kein Traffic auf Ihre Webseite kommt, b-r-i-n-g-t  es  n-i-c-h-t-s! Es bringt nicht nur „nichts“, es bringt überhaupt nichts! Null, Niente, Nada!!”

Denn wer soll die toll designte Webseite sehen, wer auf die konversionstarken Kaufbuttons klicken, wer die beste Usability nutzen, wer durch den starken Verkaufstext kaufen und mit welchen Daten will man bitteschön Splittests aufbauen? Wenn kein Traffic vorhanden ist, kann man auf gut deutsch „nach Hause gehen“.

Daher mein Tipp: Schauen Sie, dass Sie zügig möglichst hochwertige Informationen zum Thema Trafficaufbau, Trafficautomation und Trafficsteuerung in die Hand bekommen und halten Sie die Augen in diesem Blog offen… demnächst ist es soweit… das neue Trafficprodukt wird veröffentlicht und ein Großteil Ihrer Probleme könnten der Vergangenheit angehören! Mehr Infos dazu in einem der nächsten Blogposts!

Für Ihren Erfolg im Internet!

Freundliche Grüße
Tobias Knoof

2. Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter!


3. Mehr davon in unserem Newsletter!


TIPP: Professionelle Produkte zur Kundengewinnung!

Mehr Traffic & Besucher in Rekordzeit!

Über den Autor

Tobias KnoofTobias Knoof ist Gründer des Online-Marketing-Magazin www.Digitale-Infoprodukte.de und ausgewiesener Traffic-Experte im Internet. Das Magazin schaffte es innerhalb von nur 2 Jahren nach der Domainregistrierung zu den 1.000 trafficstärksten Webseiten im deutschsprachigen Raum zu zählen. Allein in Deutschland gibt es jedoch über 16 Millionen „Punkt.de“-Domains. Der Fokus des beliebten Magazins liegt auf den Themen "Erstellung, Vertrieb und Verkauf digitaler Informationsprodukte". Knoof war Traffic Marketing-Manager bei Yopi.de, einem der größten Preisvergleichsportale im Internet und ist Herausgeber des ersten Traffic-Masterkurses im deutschsprachigen Raum, dem TrafficPrisma.Alle Posts von Tobias Knoof anzeigen

17 Comments

  1. Karlheinz Schäfer
    Karlheinz Schäfer03-11-2010

    Hallo Tobias,

    zu 2.) habe ich gerade meine Artikel von meiner Webseite in den Top 10
    Presseverzeichnissen veröffentlicht. Mal sehen, was dabei herauskommt.
    Ich meine, ich hätte diese Idee, irgendwo in einem Artikel von dir gelesen.

    Ein Partnerprogramm habe ich über Digibux. Ergebnis nach 14 Tage = 0.
    Vielleicht liegt es an der kurzen Zeitspanne, am Produkt oder am Preis. Ich weiß es nicht.

    Der Tipp zu 5.) finde ich sehr interessant. Ich werde heute noch damit anfangen. Beim Lesen dieses Tipps, kam mir die Idee, dass ich mein Partnerprogramm in Webseiten, Blogs, Foren etc. anbieten könnte, die mit diesem Thema verwandt sind.

    Insgesamt finde ich diesen Beitrag sehr aufschlussreich. Vom Nichtstun gibt es wenig Traffic. Deshalb immer schön in Bewegung bleiben. Das empfehle ich auch den Menschen mit Übergewicht, in meinem E-Book, “Abnehmen mit Wein und Schokolade”.

    Gruß

    Karlheinz

    PS: Wenn der E-Book Titel spamverdächtigt ist, einfach löschen.

  2. Klaus
    Klaus03-11-2010

    Hallo Tobias,

    die Ergebnisse deiner Umfrage decken sich ziemlich mit meinen eigenen Antworten. War zu erwarten, denn auch ich habe die magische 500-Besucher-pro-Tag-Grenze noch nicht überschritten.

    Auf jeden Fall ein sehr ernüchterndes Ergebnis. Was mich auch nicht wundert. Trafficaufbau ist mitunter eine sehr mühsame (unzählige Artikel schreiben), aber teilweise auch langweilige und zeitraubende Arbeit (Links in Social Bookmarks setzen usw.).

    Solche “Routinetätigkeiten” machen auf Dauer keinen Spaß. Zumindest mir nicht. Aber dass es getan werden muß, ist mir natürlich bewusst.

    Die Umfrage hat auch gezeigt, dass viele einfach nicht wissen, WAS sie tun müssen, und WIE sie es tun müssen. In diesem Bereich herrscht auf jeden Fall noch Aufklärungs – bzw. Informationsbedarf.

    Deshalb bin ich schon sehr gespannt, wie du dieses Problem mit deinem neuen Trafficprodukt lösen wirst. Wie ich dich kenne, kann es ja nur erstklassig werden.

    Viele Grüße
    Klaus

  3. Markus Brucker
    Markus Brucker03-11-2010

    Hallo Herr Knoof,

    vielen Dank für die interessante Traffic-Umfrage. Ich habe wieder ein paar nützliche Sachen gelernt was man alles beachten muss. Danke.

    Gruß

    Markus Brucker

  4. Guido
    Guido03-11-2010

    Hallo Herr Knoof,

    Sie erwähnen den Aufbau eines Partnerprogrammes als kräftigen Motor zur Generierung von Traffic.

    Ich befinde mich selbst in der Vorbereitungsphase für ein Internet Marketing Projekt (bislang habe ich eigentlich nur “Hobbyseiten”) und genau dieser Punkt bereitet mir momentan die größten Probleme. Es dreht sich hierbei hauptsächlich um die rein technische Hauptfrage, wie man solch ein PP praktisch realisieren kann.

    Haben Sie evtl ein empfehlenswertes Script in der Hinterhand. Das von aspxsoftware.com sieht eigentlich ganz brauchbar aus – oder gibt es da besserers?

    Würde mich sehr freuen von Ihnen mehr zu diesem finde ich sehr wichtigen Thema zu lesen.

    Ansonsten ein riesiges Kompliment für Ihr tolles Blog. Für mich mit Abstand das Beste was ich zu diesem Thema bislang kennengelernt habe.

    Viele Grüße

    Guido Wehrle

  5. Aleksandra
    Aleksandra03-11-2010

    Hallo Tobias,

    oh ja, Traffic ist das wichtigste! Ich habe ein paar Jahre an meinem e-Book gearbeitet (als berufstätige Frau mit Mann, Kind und Katze ist das nicht so einfach), ins Netz gestellt, eine automatisierte Verkaufseite gebaut und führe einen Blog.
    In 5 Monaten wurden ein Dutzend e-Books verkauft, was ich bei dem geringen Traffic (10 – 20 / Tag) sogar als Erfolg einschätze .

    Bis auf den Traffic stimmt bis jetzt alles (denke ich). Deswegen bin ich sehr an Deinem neuen Produkt interessiert. Ich habe schon vieles darüber gelesen (vor allem amerikanische Quellen), es fehlt mir aber eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung. Die sich übrigens nicht nur an Business-Modelle “Geld im Internet” bezieht (was meistens der Fall ist), sondern auch Nischen-Themen berücksichtigt. Und die an den deutschen Markt angepasst ist. Wie Du schon mal geschrieben hast, die Lösungen aus Amerika können nicht immer in Deutschland einsetzt werden.

    Ich bin schon gespannt was auf uns zukommt :) Ach ja, und vielen Dank für alles, was Du umsont lehrst!

    Viele Grüße

    Aleksandra

  6. Björn
    Björn03-13-2010

    Hallo Tobias,

    der Traffic ja das ist immer so eine sache wie bekommt man den?

    Ich finde nur das dieses Thema auch etwas überbewertet wird, klar ist Traffic ist das A u. O für eine Webseite, nur macht Traffic einen kleinen anteil am erfolg einer Webseite aus.
    Auch wenn man 10.000 besucher auf die Webseite holt kann man damit weniger verdienen, als eine die nur 100 besucher am tag bekommt es kommt viel merh darauf an das die Webseite auch gut konvertiert.

    Meine empfehlung ist an alle das man zu erst auch wenn man nur sehr wenig Traffic bekommt die Webseite optimiert, das so viele besucher wie möglich kaufen,klicken, sich eintagen etc. und dann sich daran macht die Massen auf seine Webseite zieht.

    Auf diese Art habe ich immer den besten erfolg erzielt.

    Gruß
    Björn

  7. Tobias Knoof
    Tobias Knoof03-13-2010

    Gern geschehen Herr Brucker!

    Wenn ich noch etwas für Sie tun kann, schreiben Sie mir einfach ein paar Zeilen oder nutzen Sie das Kontaktformular auf der Seite

    Viele Grüße
    Tobias Knoof

  8. Tobias Knoof
    Tobias Knoof03-13-2010

    Hallo Klaus,

    für mich persönlich werden die Aktionen eigentlich nie langweilig, da als “Belohnung” immer ein höherer Traffic winkt. Es gibt viele verschiedene Traffic-Aufbau-Maßnahmen, man muss ja nicht immer die selben Aktionen durchführen (sollte man auch nicht!). Es ist der Mix, der es bringt und damit verschwindet auch die lange Weile :-)

    Aber ich weiß schon wie du das meinst, Routinearbeiten sind nicht unbedingt das, was man sich jeden Tag vorstellt. Man kann diese Arbeiten jedoch auch outsourcen. Entsprechende Helfer findet man bei bloggerjobs.de, webbyjobs.de, texterjobboerse.de oder seojobboerse.de.

    Viele Grüße
    Tobias

  9. Tobias Knoof
    Tobias Knoof03-13-2010

    Hallo Karlheinz,

    bei der Arbeit mit Presseverzeichnissen darfst du natürlich nicht beim ersten mal den großen “Run” erwarten. Besonders Pressearbeit muss kontinuierlich betrieben werden. Der eigentliche Sinn davon ist weniger “direkter Trafficaufbau” als vielmehr “Branding-Aufbau”, was mittel- bis langfrisitg zu erheblichen Traffic führen kann.

    Wenn du Pressearbeit mal eine Zeit lang “durchgezogen” hast, wirst du merken, wie sich die Wahrnehmung deiner potentiellen Zielgruppe gegenüber deiner Person, deinen Produkten und deiner Webseite ändert. Das führt zu mehr Vertrauen und damit ebenfalls wieder zu mehr Traffic. Es ist die Kontinuität, die es bei der Pressearbeit “bringt”.

    Übrigens, dein Partnerprogramm bei Digibux – oder auch jedes andere – funktioniert natürlich nicht auf “Schnipp”. Es muss genauso beworben werden und benötigt Traffic. In diesem Fall jedoch nicht Traffic von deiner Zielgruppe sondern Traffic von Affiliate-Marketern! Heißt: Du musst potentielle Affiliates auf dein Partnerprogramm aufmerksam machen, damit diese anfangen, es zu bewerben.

    Viele Grüße
    Tobias

  10. Tobias Knoof
    Tobias Knoof03-13-2010

    Hallo Herr Wehrle,

    vielen Dank für Ihr freundliches Feedback! Ja, ein Affiliateprogramm ist tatsächlich ein Schlüsselelement in einem erfolgreichen Online-Business. Sie können zwar auch so erfolgreich sein, aber ohne Affiliateprogramm wird man über einen bestimmten finanziellen Level und Bekanntheitsgrad nicht hinaus kommen.

    Hier einige empfehlenswerte Affiliateprogramm-Tools:

    + http://www.butterflymarketing.com (nutze ich selbst)
    + http://www.qualityunit.com/de/postaffiliatepro/
    + http://www.kohnlesoft.de/
    + http://www.netslave.de/
    + http://www.osiaffiliate.com/

    Viele Grüße
    Tobias Knoof

  11. Tobias Knoof
    Tobias Knoof03-13-2010

    Hallo Aleksandra,

    Danke für dein nettes Feedback! Ich habe auch lange und intensiv das Thema “Traffic” vermieden bzw. es war mir garnicht bewusst. Bis es irgendwann einmal “klick” gemacht hat, dass ich mich praktisch noch nie mit Traffic beschäftigt habe, und daher auch keinen hatte… Das war vor einigen Jahren. Darauf hin habe ich mich hingesetzt und gepaukt!

    Das Ergebnis Stand Heute – für jeden einsehbar auf alexa.com – ein Alexarank von 29.350! Ich bin davon überzeugt, dass viele Webmaster/innen ähnliche Zahlen schaffen können, in ihrer eigenen Nische, mit ihren eigenen Produkten. Man muss eben immer, immer, immer dran bleiben! Mehr “Geheimnis” gibt´s da nicht…

    Viele Grüße
    Tobias

  12. Tobias Knoof
    Tobias Knoof03-13-2010

    Hallo Björn,

    vielen Dank für dein Feedback! Du hast vollkommen recht, der Traffic muss natürlich auch konvertieren. Und so gesehen ist Traffic nur ein kleiner Anteil am Gesamterfolg der Webseite.

    Nach meinen Erfahrungen geht deine Rechnung aber trotzdem nicht auf, da es ja garnicht zu den Konvertierungen kommen würde, wenn kein Traffic vorhanden ist. Was soll konvertieren, wenn niemand die Webseite besucht? Wer soll kaufen, klicken, sich eintragen oder eine andere Aktion machen, wenn da niemand ist, der kaufen, klicken oder sich eintragen könnte?!?

    Du hast vollkommen recht, wenn du sagt, dass 100 zielgruppengenaue User mehr Wert sein können, als 10.000de “irgendwas”-User. Und trotzdem kann nur etwas konvertieren, was “da” ist. Das heißt: zuerst kommt der Traffic!

    Meine Empfehlung würde daher auch genau anders herum lauten: Eben NICHT zuerst die Zeit in die Optimierung der Webseite stecken, sondern ERST den Traffic erzeugen, damit man auch schneller und besser relevante Kennzahlen für Splittests aufbauen kann, um eben anschließend die Webseite zu optimieren.

    Das sie optimiert werden muss und sollte, ist klar. Aber nicht vor dem Trafficaufbau, sondern danach. Nach welchen Kriterien will man den bitteschön die Webseite optimieren, wenn nicht nach den Kriterien des entstandenen Traffics?!?

    LG Tobias

  13. Stefan Ebersold
    Stefan Ebersold03-14-2010

    Hallo Tobias,
    Ihre Webseite und Projekte sind mir jetzt schon mehrfach positiv aufgefallen. Wie mir scheint, sind Sie ein richtiger Traffic-Experte geworden. Leider habe auch ich trotz vergleichsweise guter Umsatzszahlen die ersten Jahre geschlafen und viel zu wenig für Trafficaufbau und Backlinks gemacht.
    Ein gutes Infoprodukt zum Thema Traffic würde ich wahrscheinlich auch kaufen, obwohl ich ansonsten keine Produkte mehr kaufen, sondern nur selbst entwickle.
    Herzliche Grüße
    Stefan Ebersold

  14. Sacer
    Sacer03-25-2010

    ja ein gutes Infoprodukt zum Thema Traffic kann nie schaden und würde ich wahrscheinlich auch kaufen, obwohl ich ansonsten keine Produkte mehr kaufen.

    Da wird meiner Meinung nach zuviel heckmeck gemacht. Da nerven ständig Leute mit den Emails und werben mit Headlines wie Millionär und Euromillionäre werden nur um Ebooks zu verkaufen und letztendlich ist dann alles heisse Luft.

    Oft werden nur ebooks verkauft und die Verkäufer haben garkeine Ahnung vom Produkt und verkaufen das Ebook nur der Marge wegen so wie mir eins ein Internetmarketer sagte ist doch egal was man verkauft hauptsache der Rubel rollt aber so kann man sich nicht als Experte outen und wird nie erfolgreich und füllt dnur die Kasse des Resellers denn dieser hat als Bsp. zahlreiche Projekt und ca. 150 Emails bleiben unbeantwortet.

    Na wenn das Kundenservice ist dann weiss ich es nicht.

    Das Problem auf dem deutschen Markt ist oft bei den Ebooks das die Werbung besser ist als das Produkt und irgendwann kauft man keine ebooks mehr weil man zuviele schlechte Erfahrungen gemacht hat.

    Denke viele wäre schon froh Ihren Lebensunterhalt zu verdienen und brauchen keine Million.

    Herzliche Grüße

    Ivica Sacer

    • Tobias Knoof
      Tobias Knoof03-27-2010

      Hallo Ivica,

      der Internetmarketer, welcher zu dir gesagt hat “Hauptsache der Rubel rollt…” hat nicht das geringste verstanden! Genau diese Menschen machen das Business kaputt. Menschen die so argumentieren, verstehen verschiedene ökonomische Gesetze nicht, sonst würden sie nicht so argumentieren. Und das natürlich andere dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden und mit-leiden, ist klar aber absolut nicht begrüßenswert.

      Du hast auch vollkommen recht, das hat nicht im entferntesten etwas mit Kundenservice zu tun. Diese Art von Marketern haben ausgedient, sie stammen aus dem Dinozeitalter des Internets und werden von der nächsten Marketer-Generation überrollt. Ich glaube auch nicht, dass Marketers dieses Schlages wirklich große Erfolge feiern können. Doch das Problem ist genau das, was du ansprichst. Viele Menschen wollen ja, sie investieren ja… doch nach X Enttäuschungen in BlaBla Ebooks verlieren sie das Vertrauen.

      Das Beste ist, man gibt immer großzügig und in hervorragender Qualität! Egal ob in einem Freebie, einen Blogpost, einem Gastartikel, einem Interview oder einem Bezahlprodukt.

      Viele Grüße
      Tobias

  15. Tobias Knoof
    Tobias Knoof03-27-2010

    Hallo Stefan,

    vielen Dank, das freut mich zu hören, das die Website auch an anderen Stellen im Web positiv auffällt :-)

    Ja, Traffic ist definitiv ein wichtiges Thema! Wenn man hier einige Jahre den Zug verpasst, kann man sehr viel Geld liegen lassen und die Konkurrenz schläft ja bekanntlich auch nicht in Sachen Trafficaufbau.

    Ich denke, je schneller du in diese Richtung “Gas” gibst, je schneller wirst du auch deine Trafficergebnisse steigern können.

    Viele Grüße
    Tobias

  16. Daniel Haas
    Daniel Haas02-16-2012

    Solche Umfragenergebnisse sind immer hochinteressant und informativ.

Kommentar schreiben

    No Twitter Messages